Finanzielle Bürgerbeteiligung am Bürger-Solarpark-Hartungshof

Ausgabe von 2.000 Genossenschaftsanteilen der BEG Köllertal eG

Die Akzeptanz von Klimaschutzprojekten steht und fällt mit der Möglichkeit einer breit gestreuten finanziellen Bürgerbeteiligung. Aus diesem Grund haben der Saarbrücker Projektierer Greencells GmbH und die Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG (BEG) vor zwei Jahren ihre Kooperation gestartet, um gemeinsam das Projekt „Bürger-Solarpark Hartungshof“ umzusetzen. Allen pandemiebedingten und weltpolitischen Widrigkeiten zum Trotz haben die Partner beharrlich das Projekt mit folgenden gleichbleibenden Eckpunkten vorangetrieben:

  • Errichtung eines Solarparks mit mindestens 20 MWp
  • Ermöglichung einer breit gestreuten finanziellen Bürgerbeteiligung mit niedriger Einstiegshürde

Die Einhaltung dieser Eckpunkte war auch für die gewählten Ratsmitglieder und die Verwaltung der Gemeinde Kleinblittersdorf Voraussetzung, um das Projekt positiv zu bescheiden.

Seit Juni befindet sich das Projekt in der Bauphase. Im Zeitraum vom 04.10.2022 bis zum 31.10.2022 sollen nun möglichst viele Bürger wegen dieses Projektes die Gelegenheit erhalten, Anteile der Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG zu erwerben. Hierzu wird eine Sondertranche von 2.000 BEG-Anteilen mit einem Wert von 500 € pro Anteil verausgabt.

Damit Bürger aus dem direkten Umfeld des Bürger-Solarparks Hartungshof sich bevorzugt an dieser Sondertranche beteiligen können, wurden Sonderkontingente für Bliesransbacher und Kleinblittersdorfer, sowie Bestandsmitglieder der BEG eingerichtet. Interessierte, die nicht durch diese Sonderkontingente abgedeckt sind, können jedoch ebenfalls mit maximal 2 Anteilen der BEG beitreten und weitere Anteile unverbindlich reservieren, sodass sie bei der nächsten Ausgabetranche weitere Genossenschafts-Anteile erwerben können.

Eine Besonderheit stellt das ausgeklügelte Zuteilungssystem dar, durch das gewährleistet wird, dass möglichst viele Bürger bei der Zuteilung berücksichtigt werden. Motto: Es ist besser, wenn sich 10 Bürger mit 5 Anteilen beteiligen können, als nur ein Bürger mit 50 Anteilen.

Weitere Informationen zur BEG wie Satzung, Geschäftsberichte, Aktivitätenberichte usw. können <HIER> eingesehen bzw. heruntergeladen werden

Zeichnungen von BEG-Anteilen können ONLINE erfolgen:

bis zum 31.10.2022

  DJI 0057 k

 

Bitte diesen roten Button wählen,
wenn Sie neues BEG-Mitglied werden möchten

 

 


 DJI 0057 k

Bitte diesen grünen Button wählen,
wenn Sie bereits BEG-Mitglied sind

und weitere Anteile zeichnen möchten

 

 

 

Bitte nutzen Sie die Online-Zeichnungs-Möglichkeit! Interessierte, die über keinen Zugang zum Internet verfügen, können entsprechende Formulare schriftlich unter folgender Post-Adresse anfordern:

Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG
Rathausplatz 1
66346 Püttlingen

Der Vorstand der BEG Köllertal eG bittet darum, zur Zeichnung bzw. zum Beitritt nach Möglichkeit die ONLINE-BUCHUNG zu nutzen.

Bei weiterem Informationsbedarf oder Rückfragen wenden Sie sich bitte per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Am 04. August 2022 informierte unser BEG-Mitglied Thorsten Ruf den Vorstand über einen Flächenbrand im Bereich des Bürger-Solarparks Roden. Dank des schnellen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Saarlouis konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Solarpark-Gelände unterbunden werden. Insgesamt standen ca. 2000 m² Wiesenfläche in Flammen. Der Löscheinsatz dauerte 1,5 Stunden.

20220804 Roden WegSued FFA3 k

20220804 Roden WegSued k Fotos: Thorsten Ruf

Ein herzliches Dankeschön an die Saarlouiser Firefigthers !

Hier der Link zum Einsatzbericht der Feuerwehr Saarlouis:

http://www.feuerwehr.saarlouis.de/einsaetze-anzeigen+M5d7c3b2177c.0.html

Solaranlage der BEG Köllertal auf der Rathausturnhalle Köllerbach

Bereits im Februar wurde von der Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG (BEG) auf der Rathausturnhalle in Köllerbach eine 30 kWp Solaranlage in Betrieb genommen. Betrieben wird die Anlage von der Stadt Püttlingen, sodass der von der Solaranlage produzierte Strom zuerst im Rathaus Köllerbach verbraucht werden kann. Nur der überschüssig produzierte Strom wird ins Stromnetz eingespeist und dann natürlich via EEG für die Stadt vergütet. Auf diese Weise konnte seit der Inbetriebnahme im Februar mehr als die Hälfte des Strombedarfs im Rathaus Köllerbach vom eigenen Dach gedeckt werden. „Das wird sich natürlich auf die Stromrechnung der Stadt auswirken“ freut sich Bürgermeistern Denise Klein vor dem Hintergrund stark steigender Strompreise.

Die 2015 von 15 Köllertalern gegründete BEG hat mittlerweile rund 850 Mitglieder und 14 Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von rund 3.000 kWp in Betrieb genommen.Auch wenn die 30 kWp in Köllerbach nun einen eher bescheidenen Beitrag zur Gesamtproduktion der BEG leisten, so freut sichder Vorstand doch sehr, dass endlich wieder einmal ein Projekt der BEG im heimischen Köllertal gebaut werden konnte. „Jetzt wird es aber auch Zeit, dass wir ein richtig großes Projekt in Püttlingen bauen. Dann können wir ein Extrakontingent der heiß begehrten BEG-Anteile nur für Püttlinger Bürger herausgeben, so wie wir es bei unserem Solarpark in Roden für Saarlouiser Bürger getan haben“ wirbt der Vorstandsvorsitzende der BEG Köllertal eG Karl Werner Götzinger bei der Bürgermeisterin für ein aktuelles Projektvorhaben.

Klimaschutzprojekte zügig zu realisieren und die Bürger vor Ort finanziell via Genossenschaftsanteile an diesen Projekten teilhaben zu lassen, ist die selbstgestellte Hauptaufgabe des nach wie vor ehrenamtlich tätigen Vorstands der BEG Köllertal eG.

 

Bei Ihrer Regierungserklärung am 26.04.2022 hatte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger die Bedeutung der Energiewende betont. Sie wies in der Erklärung darauf hin, dass diese Gemeinschaftsaufgabe nur gelingen könne, wenn sich die Bürger auch finanziell an entsprechenden Projekten beteiligen und so damit auch identifizieren könnten. Wie man eine solche finanzielle Bürgerbeteiligung erfolgreich umsetzt und wie das Projektergebnis konkret aussieht, wollte die Ministerpräsidentin am Beispiel des Bürger-Soplarpark-Roden (BSP-Roden) in Augenschein nehmen und sich erläutern lassen.

20220729 MPRehlinger Roden kAm 29.07.2022 empfing der Vorstand der BEG gemeinsam mit einigen Aufsichtsrats- und Gründungs-mitgliedern die Ministerpräsidentin vor Ort. Es handelt sich bei dem Projekt um einen Solarpark mit 2,15 MWp auf einer Fläche von rund 2 ha. Der Solarpark ist so ausgelegt, dass er pro Jahr etwa die Strommenge produziert, die ca. 650 3-Personen-Haushalte in einem Jahr verbrauchen. Der Solarpark wurde von der BEG Köllertal eG in einem Zeitraum von ca. 1,5 Jahren geplant und durch die Genehmigungsverfahren gebracht. Der Bau selbst war dann innerhalb von 2 Monaten erledigt. Seit dem 19.04.2021 läuft die Anlage planmäßig und produziert CO2-freien Strom.

Der Solarpark ist zu 100 Prozent im Eigentum der BEG Köllertal eG. Finanziert wurde er durch die Ausgabe von Anteilen der Genossenschaft. Hierbei wurden Bürger mit Wohnsitz in Saarlouis bevorzugt berücksichtigt. Die Nachfrage nach den Genossenschaftsanteilen war enorm und innerhalb von 2 Wochen war die Tranche überzeichnet. Insgesamt 180 Neumitglieder, davon 100 mit Wohnsitz in der Kreisstadt Saarlouis, fanden im Zuge dieser Anteilsausgabe den Weg zur BEG KöllertaleG..

„Hier haben wir unser Motto – ‚Dafür-Bürger statt Wut-Bürger‘ – wieder einmal praktisch umgesetzt „ erläutert der Vorstandsvorsitzende Karl Werner Götzinger. Im Gegensatz zu vergleichbaren Projekten habe es beim BSP-Roden keinerlei Widerstand bei den Anwohnern gegeben. Im Gegenteil – eine Großzahl der Neumitglieder habe ihren Wohnsitz in unmittelbarer Nachbarschaft zum Solarpark.

Sommertour 2022 Solarpark Roden Dietze 70345 k
Ein weiteres Highlight ist natürlich die Pflege der Fläche durch eine Herde Coburger Fuchsschafe der Schäferin Nina Utesch. Beim Besuchstermin waren einige ihrer „vierbeinigen Flächenpfleger“ mit dabei und Nina Utesch erklärte der Ministerpräsidentin: „Eine eingezäunte Fläche, ungedüngt und ungespritzt. Meine Schafe dienen als Samentaxis und verbreiten hier auf der Fläche Pflanzensamen, die sie von anderen Flächen in ihrem Fell mitbringen. Besser geht es nicht.“

Sommertour 2022 Solarpark Roden Dietze 70421k
„Dieses Projekt zeigt wie man solch ein Projekt mit den Bürgern umsetzt“ stellt die Ministerpräsidentin fest und wünscht sich, dass der Vorstand der BEG Köllertal eG mit seinem ehrenamtlichen Engagement möglichst schnell viele weitere ähnliche Projekte realisieren kann.

Fotos: Saarland/Dietze

Isabell Schäfer vom SR-Fernsehen hat die Rodener Solarschafe besucht. In der Sendung "Wir im Saarland - SAARnur" vom 20.05.2022 berichet sie über eine perfekte Symbiose - Schafe und Solarpark!

Im Bürger-Solarpark Saarlouis-Roden haben die Coburger Fuchsschafe von Schäferin Nina Utesch das Mähen übernommen. Die Schafe finden im umzäunten Solarpark Schutz vor Regen und Sonne unter den Photovoltaik-Modulen und tragen zur Biodiversität, der Artenvielfalt in Flora und Fauna auf der Fläche bei.

Naturschutz und Erneuerbare Energien passen gut zusammen!

Määäähh!

schaf

Webcam Saarbrücken ©SR

Anteilsreservierung NUR für BEG-Mitglieder

BEG/FEK-Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Filmklappe-bea-k

 

Energiewende im Fröhner Wald

oekostrom 110510 101418

Vielen Dank an
HSB Cartoon!

Argumente PRO Windenergie

  • BEG Köllertal - Ich bin dabei !

    BEG-da-bin-ich-dabei

 

B

E

G