+++ 160 kWp +++ PV-Projekte Neuer Betriebshof Saarlouis und Römerbergschule Saarlouis-Roden in Betrieb +++

Stellungnahme des "Förderverein Energieversorgung Köllertal e.V." (FEK e.V.) zum Ergebnis der Bürgerbefragung in Riegelsberg vom 02.11.2014

Koellertal FoerdervereinSchatten
Die Bürgerbefragung zum Windpark Fröhn am 02.11.2014 in Riegelsberg zeigt, dass das Thema bei den Bürgern weit weniger umstritten ist, als es manche "interessierte Kreise" gerne hätten. Ausdruck findet dies in einer Wahlbeteiligung von 17,5 %.



Gerade einmal 2311 von 13218 Stimmberechtigten haben ihr Votum abgegeben!

Obwohl die Befragung rechtlich nicht bindend ist, plädieren wir dafür, den Bürgerwillen dahingehend zu respektieren, dass der Mindestabstand zur Wohnbebauung auf 800 m vergrößert wird. Damit schrumpft die Anzahl der Windräder im Windpark Fröhn auf 3 Stück.

Wir vom FEK e.V. gehen davon aus, dass der Hauptinvestor RAG montanWIND GmbH nun die avisierten Windmessungen über 12 Monate durchführen lässt. Mit den daraus gewonnenen Erkenntnissen lässt sich dann die Wirtschaftlichkeit des Windparks genauer einschätzen. Diese bildet dann, wie geplant und schon mehrfach publiziert, die Grundlage für die Entscheidung, ob sich die bis dahin gegründete "BEG Köllertal eG" an der Betreibergesellschaft beteiligen wird.

Positiv werten wir, dass ohne jegliche Werbeaktivitäten 23,6 % der Abstimmungsteilnehmer sich für eine finanzielle Beteiligung der Bürger an derartigen Projekten aussprachen. Trotz der schwachen Wahlbeteiligung, bedeutet das, dass das Potenzial möglicher Mitglieder der "Bürgerenergiegenossenschaft Köllteral eG" alleine in Riegelsberg bei über 500 Personen liegt.

Das bestärkt uns in unserer Absicht die "Bürgerenergiegenossenschaft Köllertal eG" (BEG Köllertal) zu gründen.

Wichtig ist uns in diesem Zusammenhang auch, dass die "Bürgerenergiegenossenschaft Köllertal eG" nicht auf auf eine Beteiligung an der Betreibergesellschaft Windpark Fröhn reduziert wird. Vielmehr denken wir auch an eine Reihe kleinerer Projekte, die allerdings alle im Zusammenhang mit Regenerativen Energien stehen. Dies können sein:

  • Photovoltaik-Freiflachen Anlagen
  • Potovoltaik-Dach-Anlagen
  • Blockheizkraftwerke
  • Biogas-Anlagen
  • Hackschnitzel-Kraftwerke
  • Nahwärme (auch im Kleinstbereich mit 2-3 benachbarten Häusern
  • Stromspeicher-Anlagen

Aktuell prüfen und akquirieren wir Dachflächen mit entsprechendem Direktvermarktungspotenzial. Derartige Projekte sind ideal geeignet, um als Startprojekt einer BEG zu dienen.

Jeder Mitbürger ist herzlich eingeladen, sich an unserem Verein oder an der Bürgerenergiegenossenschaft aktiv zu beteiligen. Kontaktaufnahme über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder die Kontaktseite unserer Hompage

Wir sind die DAFÜR-Bürger - wir möchten, dass die Energiewende auch im Köllertal ein Erfolg wird !

 

Förderverein Energieversorung Köllertal e.V.

Der Vorstand

www.beg-koellertal.de

Mitglied werden

Anteilserhöhung für BEG-Mitglieder

BEG/FEK-Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Filmklappe-bea-k

 

Energiewende im Fröhner Wald

oekostrom 110510 101418

Vielen Dank an
HSB Cartoon!

Argumente PRO Windenergie

  • BEG Köllertal - Ich bin dabei !

    BEG-da-bin-ich-dabei

 

B

E

G

 

Es geht auch leichter !